Donnerstag, 11. August 2016

Buchsbaumhecke

Wir hatten hier am Wohnhaus kleine Buchsbaumhecken die in den Garten am Fluss sollten.  Der Weg im Schrebergarten sollte etwas verschönert werden, so dass auch im Winter und Frühjahr schon etwas Grünes dort ist. Eine Gartensaison ist ja fast hinter uns und ich weiß jetzt ungefähr was dort alles an Pflanzen und Büschen wächst. Ich habe viel fotografiert um zu sehen was im Herbst ausgeschnitten oder umgesetzt werden sollte.
 Das Wetter ist trübe und gerade richtig unsere Umpflanzaktion zu starten. Bei dieser Gelegenheit habe ich festgestellt, dass diese 3 Pflanzen im Rasen nun doch größer werden und wohl Klettertrompeten sind. Ich hoffe es, denn sie sind sehr schön anzuschauen wenn sie blühen. Sie waren wohl zum Begrünen gedacht aber die Vorbesitzer haben die Zaunfelder mit genommen so dass wir andere Stützen bauen müssen.
Tomaten gibt es reichlich und die Black Krim sind "bombastisch". Auch das andere Gemüse ist super geworden.
So große Möhren wie in diesem Jahr hatte ich auch noch nie.




Die neue Hecke


Ich liebe Zinnien, sie stehen aber im Garten der Nachbarin.





Klettertrompeten?


Das Gemüse ist in diesem Jahr eine Wucht.




Sonntag, 24. Juli 2016

einkochen

Hübsch warm ist es geworden aber geerntet muss trotzdem werden- und bei diesem Wetter so schnell es geht auch verarbeitet werden. Der Kohlrabi ist erntereif. Mehr als das, und einer brachte sogar 1,5 kg auf die Waage. Er war ganz zart. Den  Kohlrabi habe ich schon wegen der Schnecken immer im Hochbeet genau wie die Möhren auch. Das sind auch Prachtexemplare. Ich friere in diesem Jahr nicht viel ein weil ich die Truhe endlich einmal leer haben will. Im Keller ist viel Platz für die Gläser.

Ein Beet mit Erbsen ist schon abgeerntet und ich habe mir Samen für die Gründüngung gekauft und auch gleich gesät. Nächste Woche werden die Gurken auf den Kompost gebracht. Die Blätter werden nun gelb und viele Gurken waren davon bitter. Ärgerlich, wenn man nicht aufpasst und so eine Bittere im Salat hat.


Bezaubernd ist diese Spiere. Zartrosa und sie wirkt wie vereist. 

Ich liebe den Phlox. Ich habe einige aber der von Frau Gartennachbarin ist ein Traum.



Ein Riesenkohlrabi aus einem normalen Samentütchen. Er war ganz zart.


das erste Beet ist leer.

Mittwoch, 20. Juli 2016

Ketchup kochen.

Nachdem ich gestern 5 kg Tomaten geerntet hatte und noch 2 kg hier im Haus waren, habe ich mich heute an den ersten Ketchup in diesem Jahr gemacht. Da es überwiegend Black Krim waren, ist der Ketchup richtig schön dunkel geworden. Die Kostprobe war sehr zufriedenstellend. Lecker und eine feine Schärfe.Bisher hatte ich immer auf Chili im selbst gemachten Ketchup verzichtet aber heute wollte ich mal einen "Hauch" davon rein machen und es ist wirklich gut geworden.





Dienstag, 19. Juli 2016

Black Krim Tomaten

Es wird wieder sehr warm und das Unkraut wächst und wächst. Ich könnte hier einen Löwenzahnwettbewerb gewinnen so viel habe ich davon im Zwiebelbeet. Nach einer Stunde Arbeit ist der Löwenzahn nun im Komposter verschwunden und die Zwiebeln haben wieder Luft.
Ein Erbsenbeet ist abgeerntet und ich überlege, was ich da noch säen kann.
Fünf Kilogramm Tomaten habe ich heute geerntet und es wird Zeit Tomatenpaste einzukochen.

Eigentlich wollten wir im Frühjahr das Gartenhaus streichen aber wir hatten beide wenig Zeit. Nun muss das bis zum Herbst oder bis zum nächsten Frühjahr warten.




Heutige Ausbeute: 5 Kilogramm

Bevor mir alles kaputt reißt, bekommt dieser Strang ein Brettchen drunter.


Porree, Möhren, Sellerie,rote Bete, Kohlrabi und Gurken wachsen in den Hochbeeten.

Frau Hummel sucht Nektar.


Sonntag, 10. Juli 2016

Die Ernte beginnt

Kröten, Tomaten und Mäuse.
Ich war fast eine Woche vom Internet abgetrennt. Wie schrecklich, man muss sich fast neu ordnen. Nun ist alles wieder ok und ich kann hier auch weiter schreiben.
Letztes Wochenende war ich im Gewächshaus Aug in Auge mit einer Kröte. Ich habe mich erschrocken, die Kröte blieb cool. Da Kröten Schädlinge vertilgen durfte sie bleiben.
Wir haben heute das Beet zum Zaun von Unkraut befreit. Dort sind viele Mauselöcher und ich bin sehr argwöhnisch an die Sache gegangen. Männe musste in Nähe der Mausegänge das Unkraut entfernen.
Ein Schwatz am Zaun mit den Gartennachbarn und aufeimal- die Nachbarin................-da läuft eine Maus.
Grusel und igitt, igitt. Schüttel.
Ich habe da lieber 10 Spinnen und meine Kröte "Hulda".

Heute habe ich ca 3 kg Tomaten abgenommen, einige Gurken, Bohnen und Erbsen.
Es geht also los mit der Ernte. Erbsen habe ich schon tüchtig geerntet und schon 5 Tütchen, insgesamt fast 3 kg eingefroren.
Da ich auch Gurken abgenommen habe, wird es wohl morgen Schmorgurken geben.




Die Kröte Hulda

es rötet sich

12 an einem Strang



Heutige Ausbeute

Mein "Auspuler" war so fleißig und ich bin dankbar für die Hilfe.

Die erste Marmelade ist fertig. Schwarze und rote Johannisberen.




Montag, 20. Juni 2016

Rundgang

Gartenrundgang nach einer Woche Pause.

Es hat die letzten Tage doch einiges geregnet und für den Garten hatten wir keine Lust. Aber nun ist es trocken, es wird wieder warm und wir haben den heutigen Tag für den Garten genutzt. Es musste dringen gemäht werden. Die Erbsen hat der Regen flach an den Boden gedrückt und sie mussten erst wieder hoch gebunden werden.Alles andere wächst wie doll und im Gewächshaus müssen zusätzliche Schnüre gespannt werden um den Tomaten Halt zu geben.

In den Hochbeeten ist die erste Ernte fällig

Ich ernte hier schon Gurken und Kohlrabi

Die Erbsen mussten wir nach dem Regen wieder hochbinden.

Kartoffeln, Erbsen, Bohnen.



Die Erdbeeren werden neu anpflanzen. Diese Sorte war mickrig.

Im Vordergrund steht der Paprika gut.

Tomaten über Tomaten

Matina, für mich Premiere.


Orange Russian

Black Krim

Erdkralle, mein Lieblingsgartengerät.